kargah Logo neu

kargah e.V.
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover
Tel.: 0511-126078-0
Fax: 0511-126078-29
www.kargah.de
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

NOTSTAND DER MENSCHLICHKEIT

66222190 508647203207487 2514097645455147008 oWir unterstützen die Kundgebung zum bundesweiten Aktionstag für die Seenotrettung am 6.7., um 12:30 Uhr am Ernst-August-Platz

Die Initiative Seebrücke demonstriert gegen die Festnahme der Kapitänin Carola Rackete von der Seenotrettungsorganisation Sea Watch. Kommt vorbei und unterstützt die Aktion! Und unterschreibt die Petition für ihre Freilassung.

Weiterlesen ...

Forderungen Weltflüchtlingstag 2019

WFTFlüchtlingsrecht ist Menschenrecht! - Wir fordern eine humanitäre und gerechte Flüchtlingspolitik. Insbesondere fordern wir, dass frauen- und geschlechtsspezifische sowie LGBTIQ*- spezifische Fluchtgründe anerkannt werden. Alle Forderungen findet ihr beim Weiterlesen.

Weiterlesen ...

Zehn Jahre Lokaler Integrationsplan

zehn jahre lokaler integrationsplanPressemitteilung Zukunftskongress "Lokaler Integrationsplan" am 15. Juni

„Wir wollen gemeinsam mit den Erfahrungen der Vergangenheit die Zukunft gestalten."- 2008 wurde der Lokale Integrationsplan beschlossen, um der Landeshauptstadt einen Leitfaden für Integration zu geben. Nach zehn Jahren wird nun bei einem Zukunftskongress Bilanz gezogen.

Weiterlesen ...

Massive Verschlechterungen für Geflüchtete durch Gesetze

In der Kabinettssitzung am 17. April 2019 hat die Bundesregierung mit gleich zwei Gesetzen die Entrechtung von geflüchteten Menschen vorangetrieben – mit dem Geordnete-Rückkehr-Gesetz und einer Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes.

Wir verurteilen diese Entwicklungen stark und schließen uns dieser Stellungnahme von PRO ASYL​ an.

Um euch genauer über die Gesetztesänderungen zu informieren, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen: https://www.proasyl.de/news/kabinett-beschliesst-massive-verschlechterungen-fuer-gefluechtete/

 

 

Niedersächsische Erklärung der Vielen veröffentlicht

190321 schauspiel 0206Kulturinstitutionen aus ganz Niedersachsen unterzeichnen Erklärung für Weltoffenheit und freie Künste. Am »Internationalen Tag gegen Rassismus« (21.03.) verabschiedeten 45 Kulturinstitutionen und Einzelpersonen die »Niedersächsische Erklärung der Vielen«. kargah e.V. unterstützt als MigrantInnenselbstorganisation und großer interkultureller Akteur die Erklärung.

Weiterlesen ...

Berufsbezogene Deutschkurse „Deutsch 360°“ Fit für den Beruf – kargah stärkt Frauen

IMG 8149VWN unterstützt gemeinsam mit der Stadt und Region Hannover berufsbezogene Deutschkurse
Am 19.02. lud VW Nutzfahrzeuge die Teilnehmer*innen und Träger*innen (Arbeit und Leben, AWO, Bildungsverein Hannover, kargah e. V.), des Projektes „Deutsch 360 Grad“ ins Werk in Stöcken ein.

Weiterlesen ...

Stellungnahme zur Einführung einer gendergerechten Sprache durch die Stadt Hannover

Brief an die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hannover

Die Stadtverwaltung Hannover nimmt sich vor ab sofort in ihrem Schriftverkehr nur noch geschlechtsumfassende Formulierungen zu verwenden. Hierzu hat die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hannover die Broschüre "Empfehlung für eine geschlechtergerechte Verwaltungssprache" herausgebracht. kargah unterstützt sie bei ihrer Initiative. Hier geht es zu unserer Stellungnahme.

Weiterlesen ...

Stellungnahmen zum Referentenentwurf eines Fachkräfteeinwanderungsgesetzes

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat  hat einen Referentenentwurf zum geplanten Fachkräfteeinwanderungsgesetzes vorgelegt.  Statt die Integration von geflüchteten Menschen zu verbessern, sieht dieser Entwurf erhebliche Verschärfungen vor.  Wir haben dazu Stellung genommen:

Wir lehnen die Verschärfungen, welche in § 60a Abs. 6 AufenthG vorgesehen sind, ab. Menschen, aus den sog. sicheren Herkunftsländern, sollen nicht nur einem generellen Arbeitsverbot unterliegen, wenn ihr nach dem 31.08.2015 gestellter Asylantrag negativ beschieden wurde, sondern auch dann, wenn sie keinen Asylantrag gestellt oder diesen zurückgezogen haben.

Weiterlesen ...

Aufruf zur Prozessbegleitung

Prozessbegleitung am 11.12.2018 um 09.00 Uhr im Landgericht Hannover, Volgersweg 65, Saal 127

Frau Y. wurde am 16.06.2018 von ihrem Ex-Partner auf offener Straße erstochen. Sie war gerade dabei, Schritte gegen ihn zu unternehmen, war voller Hoffnung. Wir möchten den Prozess begleiten, feministisch beobachten und mit unserer Präsenz ein solidarisches Zeichen setzen. Wir fordern das Recht auf körperliche und seelische Unversehrtheit für Frauen.

Weiterlesen ...

„Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“

Fachtag: (Häusliche) Gewalt Macht krank

Anlässlich des „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen“ am 25.11.2018 veranstalten der Arbeitskreis „Migrantinnen“ des Hannoverschen Interventionsprogramms gegen Häusliche Gewalt (HAIP), das Referat für Frauen und Gleichstellung der Landeshauptstadt Hannover gemeinsam mit dem Team Gleichstellung der Region Hannover einen Fachtag mit dem Titel „(Häusliche) Gewalt Macht krank“

am Montag, den 26.11.2018
von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr
im Haus der Region Hannover, Hildesheimer Str. 18

Weiterlesen ...

Kostenlose mobile PC Kurse für Frauen aller Kulturen

logo.mappen

Unser Medienpartner

Medienpartner Welt in Hannover

Zeitung des Hannoverschen Frauenbündnis 2019

Header Facebook 784x295

Impressum

pfilekargah e.V.
Verein für Interkulturelle Kommunikation
Migrations- und Flüchtlingsarbeit
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover

Kooperationspartner

l_album.jpgl_amfn.jpgl_bmf.jpgl_bv.jpgl_eu.jpgl_faust.jpgl_hannover.jpgl_jobcenter.jpgl_lindenvision.jpgl_miso.jpgl_nieder.jpgl_radioflora.jpgl_region.jpgl_vietnamzentrum.jpgl_vnb.jpg

Wer ist online

Aktuell sind 232 Gäste und keine Mitglieder online