Startseite

kargah Logo neu

kargah e.V.
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover
Tel.: 0511-126078-0
Fax: 0511-126078-29
www.kargah.de
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufruf zur Kundgebung und Demonstration

PHOTO 2022 11 20 22 37 57

Welttag gegen Gewalt an Frauen

Sa, 26. November 2022 |  12:30 Uhr, am Steintorplatz in Hannover

Mit dem Slogan

„Frau, Leben, Freiheit - Jin, Jiyan, Azadî - Zan, Zendegi, Azadi“

als universelle Parole einer neuen emanzipatorischen Frauenbewegung im Iran.

An diesem Tag setzen wir uns weltweit gemeinsam für die Einhaltung der Gleichberechtigung von Frauen- und Mädchen ein.

Wir setzen uns ein gegen Zwangsprostitution, sexuellen Missbrauch, Sextourismus, Vergewaltigung ebenso wie Genitalverstümmelung, Häuslicher Gewalt und Zwangsheirat hier und überall.

Die Ermordung von Gina-Mahsa Amini, am 16.09.2022, zeigt das skrupellose Vorgehen des islamischen Gottesstaates gegen Frauen und Mädchen in Iran. Das Aufbegehren der Frauen und Männer gegen die Ermordung von Gina-Mahsa Amini unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von den Protestbewegungen der vergangenen Jahre. Gina –Mahsa Aminis Ermordung manifestiert die Überschneidung von Patriarchat und Geschlechterdiskriminierung, ethnischer und kultureller Diskriminierung sowie die 43jährige religiöse Tyrannei durch die Islamische Republik Iran.

Die Präsenz von Frauen zeigt sich nicht nur in den Parolen, sondern auch in Form- Inhalt- und Führung der Proteste und in der Gesamtgesellschaft.

Die Frauen sehen sich bei dieser Revolution nicht als Opfer, sondern als größte unterdrückte Gruppe und somit als Hauptakteure in dem Kampf der antifeministischen und diskriminierenden Ideologie und Praxis des islamischen Patriarchats und religiösen Tyrannei-Systems.

Aufgrund dieser Position nehmen Frauen heute eine Vermittlerrolle ein für die Forderungen verschiedener Gruppen: Arbeiter*innen, Lehrer*innen, Student*innen, Schüler*innen und Rentner*innen, die geprägt von einem kollektiven Bewusstsein, auf die Straße gehen und protestieren. Auch die Tatsache, dass Frauen in anderen sozialen Bewegungen bisher massiv präsent waren, kann sie zum Bindeglied dieser verschiedenen Bewegungen machen. Dies hat ebenfalls große Auswirkung auf die Präsenz von Männern bei den Protesten. Während wir in der Vergangenheit mit der Zurückhaltung des größten Teils der Männer gegenüber den Forderungen der Frauen konfrontiert waren, stehen sie heute hinter ihnen, um Freiheit und Gleichheit zu fordern.

Inzwischen ist Gina- Mahsa Amini der Geheimcode dieser Revolution geworden.  Es geht darum, dass die Menschen im Iran – Jung und Alt - dieses Regime nicht mehr wollen. Sie stellen sich den Kugeln aus den Gewehren der staatlichen Mörderbande und leisten erbitterten Widerstand. Sogar die Ermordung von Minderjährigen und Kindern ändert nichts an dem unerschrockenen Willen, das Regime zu stürzen. Sie gehen weiterhin wütend und entschlossen auf die Straßen und verlangen Freiheit und Gleichberechtigung.

Gegen die Proteste schlägt das Regime brutal zurück. Mit Tränengas, Schüssen. Wie viele Tote es inzwischen gegeben hat, ist unklar. 

Bereits in den letzten neun Wochen wurden nach groben Schätzungen, Hunderte, darunter viele Kinder, bei den Razzien der Sicherheitskräfte getötet.

Mehr als 16.500 weitere Personen, darunter viele Jugendliche und Kinder, wurden inhaftiert und Tausende verletzt. Wie mit den Verhafteten umgegangen wird, lässt sich nur erahnen: Erniedrigung, Folter, Vergewaltigung, Hinrichtung und verschwinden lassen.

Der Mörderstaat versucht Angst und Schrecken in der Gesellschaft zu verbreiten, um die Revolution zu zerschlagen.

„Frau, Leben, Freiheit“

Wir fordern:

  • Rettet das Leben der Freiheitsliebenden!
  • Nieder mit der islamischen Republik Iran!
  • Freiheit für alle politischen Gefangenen!
  • Es lebe Freiheit und soziale Gerechtigkeit!

Unterstutzende und Mitorganisator*innen:

Hannover For Iran, OMAS GEGEN RECHTS, LGBTQ+-kargah e.V., La Rosa, Radio Flora, kargah e. V., Forum der iranischen Demokrat*innen und Sozialist*innen Hannover,

Für weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Tel.: 01778416132

 

 

Öffnungszeiten von unserem Empfang und Anmeldung

Montag:
09:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 16:30 Uhr

Dienstag:
09:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 16:30 Uhr

Mittwoch: Geschlossen

Donnerstag:
09:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 16:30 Uhr

Freitag:
09:00 - 13:00 Uhr

Tel.: 0511- 12 60 78 - 0

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Stellenangebote

Kontaktstudium: Pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft

Kontaktstudium: Pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft

Mehrsprachige Information zu Corona

carona

Unser Medienpartner

Medienpartner Welt in Hannover

Solidarität mit allen LGBTQI*-Personen und gegen Homophobie!

LGBT Gay Trans Pride BLM Fist Flag

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
9
10
11
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Beratungsstellen für Betroffene von rechter Gewalt eröffnet

Tipps zum Energie Sparen

Impressum

pfilekargah e.V.
Verein für Interkulturelle Kommunikation
Migrations- und Flüchtlingsarbeit
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover

Wer ist online

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.