Startseite

kargah Logo neu

kargah e.V.
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover
Tel.: 0511-126078-0
Fax: 0511-126078-29
www.kargah.de
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

„Chancen und Herausforderungen des digitalen Unterrichts für Migrant*innen und Geflüchtete“

Bildungskonferenzckargah
Kategorie
Fortbildungen
Datum
15.07.2021 10:00 - 15:00

Während der Corona-Pandemie hat das Thema Digitalisierung in der Erwachsenenbildung eine große Dynamik entfaltet. Aus Sicht der gesellschaftlichen Akteure wird die Digitalisierung aller Bildungsprozesse zukünftig ein wesentlich größeres Gewicht erhalten. Zugleich zeigen bisherige Erfahrungen mit digitalem Unterricht, dass dieses Format für viele Migrant*innen und Geflüchtete mit großen Einschränkungen und Schwierigkeiten verbunden ist.

Daraus leitet sich ein erheblicher Bedarf an Austausch und Reflexion der Vor- und Nachteile digitalen Unterrichts für Migrant*innen und Geflüchtete ab.
Bei der Konferenz soll es darum gehen, die bisherigen Erfahrungen zu reflektieren und eine Zwischenbilanz zu ziehen. Wir wollen über die Perspektive des digitalen Unterrichts und Lösungsansätze für die Beseitigung bestehender Probleme diskutieren.

Dabei soll v. a. folgenden Fragen nachgegangen werden

  • Welche konkreten Erfahrungen haben bisher Lehrende und Lernende mit digitalem Unterricht während der Corona-Pandemie gemacht?
  • Welche Gefahren bringt die Digitalisierung des Unterrichts mit sich?
  • Welche Infrastruktur muss fürs Gelingen des digitalen Unterrichts für diese Zielgruppe vorhanden sein? Welche neuen Möglichkeiten sind mit digitalem Unterricht verbunden?
  • Welche Konsequenzen hat die Digitalisierung des Unterrichts für die Bildungsangebote für Migrant*innen und Geflüchtete?

An das Grußwort von Frau Schröder-Kopf, niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, wird sich ein Fachvortrag von Herrn Mag. Dr. Thomas Fritz, Leiter des lernraum.wien, anschließen sowie Erfahrungsberichte von Lehrenden und Lernenden.

Im zweiten Teil der Veranstaltung finden drei AGs zu folgenden Themen statt:

  • Schlussfolgerungen aus den bisherigen Erfahrungen von Lehrenden und Lernenden mit digitalem Unterricht während der Corona-Pandemie
  • Spaltungs- und Ausgrenzungsgefahren sowie zu erwartende Konsequenzen des digitalen Unterrichts für Bildungsangebote für Migrant*innen und Geflüchtete
  • Neue Möglichkeiten digitalen Unterrichts und erforderliche Infrastruktur, damit der Unterricht für Migrant*innen und Geflüchtete gut gelingt

Eine Anmeldung ist bis zum 12.07.2021 erwünscht. Anmeldungen bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bitte auch die gewünschte AG angeben

Die Zugangsdaten zur Konferenz sind hier.
Kenncode: 636357

Die Bildungskonferenz wird im Rahmen des ALBuM-Projekts „Wir leben in Hannover – eine bunte Verbindung“ in Kooperation mit der Landeshauptstadt Hannover und der AWO Region Hannover e.V. durchgeführt.

 

Gefördert durch die Landeshauptstadt Hannover.

 

Digitale Bildungskonferenz am 15.07., 10-15 Uhr_Programm

 
 

Powered by iCagenda

Kontaktstudium: Pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft

Kontaktstudium: Pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft

Mehrsprachige Information zu Corona

carona

Unser Medienpartner

Medienpartner Welt in Hannover

Solidarität mit allen LGBTQI*-Personen und gegen Homophobie!

LGBT Gay Trans Pride BLM Fist Flag

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
10
16
17
23
24
30
31

Zeitung des Hannoverschen Frauenbündnis

zeitung.des.hannoverschen.frauenbündnis

Beratungsstellen für Betroffene von rechter Gewalt eröffnet

Impressum

pfilekargah e.V.
Verein für Interkulturelle Kommunikation
Migrations- und Flüchtlingsarbeit
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover

Wer ist online

Aktuell sind 211 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.